Würzburg

MP+Was Experten aus Unterfranken von einer  Ampel-Koalition erwarten

In einem Sondierungspapier haben SPD, Grüne und FDP erste Inhalte einer Ampel-Koalition aufgeschrieben. Fachleute aus der Region äußern sich positiv. Doch es gibt auch Kritik.
Ein Symbolbild mit Blick auf die Koalitionsverhandlungen in Berlin. Die Erwartungen an eine mögliche neue Bundesregierung sind auch in Unterfranken groß. 
Foto: Christoph Soeder, dpa | Ein Symbolbild mit Blick auf die Koalitionsverhandlungen in Berlin. Die Erwartungen an eine mögliche neue Bundesregierung sind auch in Unterfranken groß. 

Noch in dieser Woche beginnen in Berlin die Verhandlungen über eine Ampel-Koalition unter Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD). Ein zwölfseitiges Papier, das SPD, Grüne und FDP zum Abschluss ihrer Sondierungen vorgelegt hatten, zeigt schon mal in groben Zügen, was die neue Bundesregierung plant. Die Redaktion hat bei unterfränkischen Experten aus verschiedenen Fachgebieten nachgefragt, wie sie die  Vorhaben bewerten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!