Zellerau

MP+Bergsport fern der Alpen: Was macht der DAV in Unterfranken?

Von den hohen Bergen ist Mainfranken ein gutes Stück entfernt. Trotzdem zählen die Sektionen des Alpenvereins mehr als 30 000 Mitglieder in der Region – und sind enorm aktiv.
Trainieren für Felsen und Berge: Blick auf die Außenwand der Würzburger Kletterhalle des Alpenvereins.
Foto: Patty Varasano | Trainieren für Felsen und Berge: Blick auf die Außenwand der Würzburger Kletterhalle des Alpenvereins.

Vor mehr als 150 Jahren wurde der Deutsche Alpenverein (DAV) in München gegründet – in der "Frühlingszeit des Alpinismus", wie der österreichische Bergsteiger und Lehrer Ludwig Purtscheller schrieb. Auch in Mainfranken gibt es seit 1876 Ableger des Vereins. Doch wozu, so fernab der Alpen? Klettern, Bergsteigen, Mountainbiken, Skifahren. Wandern im Sommer, Schneeschuh-Touren im Winter. Pilgern, Bäume pflanzen oder Kanu fahren. Die Bandbreite an Aktivitäten, die der Alpenverein anbietet, ist riesig. Katja Manger, erste Vorsitzende der Sektion Main-Spessart, zählt immer mehr auf. "Wir machen sogar Nordic ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!