Würzburg

Bundesparteitag in Würzburg: ÖDP will in den Bundestag

Erfolgreich war die ÖDP bislang in Bayern vor allem mit Volksbegehren. Beim Bundesparteitag am Wochenende in Würzburg will die Partei sagen, was sie im Bundestag anders machen würde.
Auf kommunaler Ebene ist die ÖDP unter anderem im Würzburger Stadtrat vertreten. Das Foto entstand im Wahlkampf 2020.
Foto: Thomas Obermeier | Auf kommunaler Ebene ist die ÖDP unter anderem im Würzburger Stadtrat vertreten. Das Foto entstand im Wahlkampf 2020.

Die ÖDP ist trotz überschaubarer Wahlerfolge aus der Parteienlandschaft nicht wegzudenken. Auch bei der Bundestagswahl im Herbst treten die ökologischen Demokraten wieder an, in Unterfranken sogar mit Direktkandidaten in allen fünf Wahlkreisen. An diesem Wochenende treffen sich die ÖDP-Delegierten zum Bundesparteitag in Würzburg.Konkret heißt das, vor Ort in der Posthalle sind die Mitglieder des Präsidiums um Parteichef Christian Rechholz. Der 49-Jährige aus Nürnberg führt im September auch die bayerische Landesliste an. Die geladenen 300 Delegierten können digital an den Beratungen teilnehmen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung