Gerbrunn

Das Gerbrunner Hallenbad als Klotz am Bein?

Darüber, wie es mit dem Gerbrunner Hallenbad weitergeht, will der Gemeinderat im kommenden Jahr debattieren.
Foto: Jörg Rieger | Darüber, wie es mit dem Gerbrunner Hallenbad weitergeht, will der Gemeinderat im kommenden Jahr debattieren.

Der Gerbrunner Gemeinderat hat in seiner letzten Sitzung des Jahres einstimmig den Haushalt für 2022 und die weitere Finanzplanung verabschiedet. Diskussionen gab es hierzu nach den umfangreichen Vorarbeiten durch Kämmerei und Ausschüsse keine mehr. Der stellvertretende Bürgermeister Reinhard Kies (FWG) ergriff das Wort, um einige Worte zum Haushalt zu verlieren und nach vorne zu blicken. Bauchschmerzen bereiten ihm und seiner Fraktion allen voran die örtliche Mittelschule und das Schwimmbad."Bisher war das Hallenbad eine Art Alleinstellungsmerkmal von Gerbrunn", sagte Kies.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!