Würzburg

Elektroinnung Würzburg zeichnet die besten Gesellen aus

Ehrung der Innungsbesten der Jahre 2020 und 2021 und eines Bundessiegers der Würzburger Elektroinnung (von links): HWK-Präsident Walter Heußlein, Oliver Veeh, Christian Röder, Bundesieger Leonhard Schraut, Christian Stüfen, Jonas Maag, Markus Kiefel, Stefan Rothaug und Obermeister Martin Strobl.
Foto: Rudi Merkl | Ehrung der Innungsbesten der Jahre 2020 und 2021 und eines Bundessiegers der Würzburger Elektroinnung (von links): HWK-Präsident Walter Heußlein, Oliver Veeh, Christian Röder, Bundesieger Leonhard Schraut, Christian ...

Nachdem 2020 coronabedingt zwei Freisprechungsfeiern ausfallen mussten, war es für In-nungsobermeister Martin Strobl, den Obermeister der Würzburger Innung für Elektro- und Informationstechnik, jetzt an der Zeit, die sechs besten Gesellen der Jahre 2020 und 2021 und einen Bundessieger zu ehren. Möglich machte die Ehrung die Handwerkskammer für Unterfranken, die unter strengsten Hygienevorgaben Räume der Akademie für Unternehmensführung zur Verfügung stellte. Mit FFP2-Maske und maximalen Sicherheitsabstand begrüßte Obermeister Strobl die neuen Gesellen und Walter Heußlein, den Präsidenten der Handwerkskammer.

Strobl und Heublein hoben hervor unter welch schwierigen Bedingungen im zurückliegenden Jahr Ausbildungen begonnen oder eben auch abgeschlossen werden mussten. Viele Bereiche waren monatelang stillgelegt. Berufsschule und überbetriebliche Ausbildung mussten verschoben werden. "Auch auf ihre Prüfungen hatte sich die Corona-Pandemie ausgewirkt. Und doch haben sie diese abgelegt und sogar mit Bestleistungen gemeistert", betonte Heußlein.

Elektrohandwerker seien Spezialisten für innovative und nachhaltige Lösungen in vielen Branchen, so Heublein. "Mit dem Gesellenbrief haben sie jetzt zahlreiche Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln." Als beste Absolventen des Jahrgangs seien sie aber auch wichtige Vorbilder für andere Auszubildende und junge Menschen, die vielleicht den Schritt ins Handwerk gehen wollen.

Zusammenfassend lobten Heußlein und Strobl den Berufsnachwuchs als den wichtigsten Rohstoff, den es im Handwerk gibt. Außerdem ergänzte der HWK-Präsident, dass gerade das zurückliegende Jahr deutlich gezeigt habe, dass Handwerker in vielen Bereichen gebraucht werden, dass sie auf neudeutsch systemrelevant seien. Geehrt wurden:

2020: 1. Stefan Rothaug (Firma Götz), 2. Christian Stüfen (Pfeuffer), 3. Oliver Veeh (Beck); 2021: 1. Jonas Maag (Schenek), 2. Markus Kiefel (Paul Müller), 3. Christian Röder (Beck); Bundessieger: Leonhard Schraut (Firma Beck).

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Würzburg
Absolventinnen und Absolventen
Auszubildende
Berufsschulen
Handwerk
Handwerker
Handwerkskammer für Unterfranken
Handwerkskammern
Innungen
Paul Müller
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!