Zell

Etwas Schönes für die Zeller Grundschüler

von links nach rechts: Jutta Kansy (Bauamtsleiterin), Joachim Kipke (Erster Bürgermeister), Sven Gondosch (Landschaftsbauer), Marcus Nebauer (Architekt), Christine Tell (Rektorin), Milena Dürr (Lehrerin)
Foto: Sabine Pichler | von links nach rechts: Jutta Kansy (Bauamtsleiterin), Joachim Kipke (Erster Bürgermeister), Sven Gondosch (Landschaftsbauer), Marcus Nebauer (Architekt), Christine Tell (Rektorin), Milena Dürr (Lehrerin)

Im Mai 2021 wurden die neuen Räume im Anbau der Zeller Grundschule abschließend fertiggestellt. Während der Pause konnten die Schüler*innen aber weiterhin nicht herumspringen und ihrem Bewegungsdrang nachgeben, denn der Außenbereich war noch Baustelle. Die Vergabe der Neugestaltung des Schulhofs mit Mittagsbetreuung hatte der Marktgemeinderat in seiner Sitzung am 13. April 2021 behandelt und im Anschluss, das Zeller Architekturbüro nebauer + partner vom gemeindlichen Bauamt mit der Planung beauftragen lassen. Im Juli 2021 setzte die Fa. Gondosch – Garten- und Landschaftsbau aus Veitshöchheim die Pläne um.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!