Würzburg

Frankenfestspiele Röttingen unterstützen soziale Einrichtungen

Auch in diesem Jahr freuen sich verschiedene soziale Einrichtungen über Freikarten für die Franken-festspiele Röttingen. Im Bild (v.l.): Judith Jörg (3. Bürgermeisterin Würzburg), Johannes Amrhein (Caritas Einrichtungsleitung), Hermann Gabel (Bürgermeister Röttingen), Initiator Erich Beck. Rechts hinten: Ralph Knüttel (Die Johanniter), Evelyn Fischer (Stadtmarketing und Tourismus Röttingen).
Foto: Ulises Ruiz | Auch in diesem Jahr freuen sich verschiedene soziale Einrichtungen über Freikarten für die Franken-festspiele Röttingen. Im Bild (v.l.): Judith Jörg (3. Bürgermeisterin Würzburg), Johannes Amrhein (Caritas Einrichtungsleitung), Hermann Gabel (Bürgermeister Röttingen), Initiator Erich Beck. Rechts hinten: Ralph Knüttel (Die Johanniter), Evelyn Fischer (Stadtmarketing und Tourismus Röttingen).

Es ist eine jährliche Übergabe mit Tradition: Seit 33 Jahren überreicht man bei den Frankenfestspielen Röttingen Freikarten an soziale Einrichtungen – so auch am Donnerstag auf der Alten Mainbrücke in Würzburg. Röttingens Bürgermeister Hermann Gabel und Evelyn Fischer, Leiterin für Stadtmarketing und Tourismus der Stadt Röttingen, hatten 50 Gratis-Tickets für die Frankenfestspiele mitgebracht.Die Frankenfestspiele, die in der Hand der Stadt Röttingen liegen und somit einen kommunalen Träger haben, möchten so diejenigen unterstützen, denen aus finanziellen Gründen ein Besuch kultureller Veranstaltungen ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!