Estenfeld

Generationswechsel bei der Leitung der Gemeindebücherei

Christine Wolz (links) leitete 16 Jahre lang die Estenfelder Gemeindebücherei. Dafür bedankte sich Bürgermeisterin Rosi Schraud.
Foto: Rotraud Balzer | Christine Wolz (links) leitete 16 Jahre lang die Estenfelder Gemeindebücherei. Dafür bedankte sich Bürgermeisterin Rosi Schraud.

Am 1. Oktober übergaben Christine Wolz und Margot Krieger die Leitung der Estenfelder Ge-meindebücherei an ihre Nachfolgerinnen, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde Estenfeld. Damit sei eine abwechslungsreiche und erfolgreiche Ära zu Ende gegangen.

Margot Krieger (links) hat sich seit 18 Jahren für die Estenfelder Gemeindebücherei engagierte. Dafür dankte Estenfelds Bürgermeisterin Rosi Schraud.
Foto: Rotraud Balzer | Margot Krieger (links) hat sich seit 18 Jahren für die Estenfelder Gemeindebücherei engagierte. Dafür dankte Estenfelds Bürgermeisterin Rosi Schraud.

Seit 16 Jahren leitete Christine Wolz die Gemeindebücherei und stand somit an erster Stelle in der Verantwortung, die Bücherei den aktuellen Anforderungen anzupassen. Margot Krieger, die sich seit 18 Jahren in der Gemeindebücherei engagierte, unterstützte Christine Wolz in dieser Zeit und habe es immer wieder verstanden, Finanzmittel für die Bücherei aufzutun. Beide ergänzten sich in vorbildlicher erfolgreicher Teamarbeit. In all der Zeit bauten sie mit ihrem Team eine gut sortierte Gemeindebücherei auf.

Tanja Werner (links) übernimmt ab sofort die Leitung der Estenfelder Gemeindebücherei. Im Bild zusammen mit Estenfelds Bürgermeisterin Rosi Schraud.
Foto: Rotraud Balzer | Tanja Werner (links) übernimmt ab sofort die Leitung der Estenfelder Gemeindebücherei. Im Bild zusammen mit Estenfelds Bürgermeisterin Rosi Schraud.

Bürgermeisterin Rosi Schraud dankte den beiden für ihre jahrelange ehrenamtliche Bereitschaft, ein bunt gemischtes, treues Publikum, zuverlässig und kompetent mit aktuellem Lesestoff versorgt zu haben. Beide haben in dieser Zeit einige Umstrukturierungen und Umzüge mitgemacht. Dabei konnte durch ihre Mitwirkung bei der Auswahl der räumlichen Ausstattungen, eine größere Attraktivität für die Leser erreicht werden. Außerdem hätten sie es verstanden, durch unterschiedlichste Aktionen – von Autorenlesungen, über „Wein und Schokolade“ bis hin zum „Sommerferien- Lese-Club“, – den Estenfeldern und Mühlhäusern ihre Bücherei näher zu bringen. Eine große Leistung sei es aber auch, so Schraud, dass sie es geschafft haben, Nachfolgerinnen zu finden, die dieses Ehrenamt weiter führen werden.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Estenfeld
Autorenlesungen
Büchereien
Kompetenz
Leser
Publikum
Rosi Schraud
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!