Giebelstadt

Giebelstadt: Wo Menschen mit Behinderung gerne in die Luft gehen

Seit vielen Jahren erfüllt der Flugsportclub Giebelstadt Menschen mit Handicap den Traum vom Fliegen. Nicht nur für die Passagiere sind dies unbeschreibliche Erlebnisse.
Begeisterung von allen Seiten beim Flugtag der Arche in Giebelstadt, im Bild von links: Kristina Lovric, die Piloten Julian Krause und Sebastian Wildfeuer, Arche-Geschäftsführer Rolf Müßig, Jonas Wetzel, Claudia Klein und Philipp Krause vom FSCG.
Foto: Gerhard Meißner | Begeisterung von allen Seiten beim Flugtag der Arche in Giebelstadt, im Bild von links: Kristina Lovric, die Piloten Julian Krause und Sebastian Wildfeuer, Arche-Geschäftsführer Rolf Müßig, Jonas Wetzel, Claudia Klein und Philipp Krause vom FSCG.

Für Jonas ist es der Tag, dem er seit Wochen entgegengefiebert hat. Der junge Mann ist mehrfach schwerstbehindert und lebt in einem Wohnpflegeheim der Arche in Heidingsfeld. An diesem sonnigen Morgen darf er in die Luft gehen. Es ist wieder Flugtag beim Flugsportclub Giebelstadt (FSCG). Nicht nur für Jonas und seine Mitbewohner zählt er zu den Höhepunkten im Jahr, auch die Piloten lassen sich gerne von der Begeisterung ihrer Passagiere anstecken - erst recht nach einer einjährigen, coronabedingten Zwangspause.Seit 2007 gibt es die Partnerschaft zwischen verschiedenen Einrichtungen für Menschen mit Behinderung ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung