Würzburg

Haushalt 2021: Wo der Rotstift angesetzt werden soll

Was ist im Haushalt für das Jahr 2021 für Sie verzichtbar, haben wir die Fraktionen im Stadtrat vor den Haushaltsberatungen am Donnerstag und Freitag gefragt. Die Antworten.
Die Planungen zur Umgestaltung des Greinbergknotens wollen Grüne, Linke und die ZfW in den Haushaltsberatungen noch einmal auf den Prüfstand stellen.
Foto: Berthold diem | Die Planungen zur Umgestaltung des Greinbergknotens wollen Grüne, Linke und die ZfW in den Haushaltsberatungen noch einmal auf den Prüfstand stellen.

Dass die Einnahmen der Stadt wegen Corona geringer ausfallen werden, als in den Vorjahren, steht außer Frage. Und wer weniger in der Kasse hat, kann auch weniger ausgeben. Deswegen haben wir die Fraktionen und Gruppierungen im Stadtrat im zweiten Teil unserer Umfrage befragt, was für sie verzichtbar sein würde. Geantwortet haben wieder alle, außer der AfD.Grüne: Brückenplanung Rottendorfer Straße und Planungen Greinbergknoten überdenkenDen Wiederaufbau der Siligmüllerbrücke halten die Grünen (16 Stadtratssitze) für verzichtbar.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung