Veitshöchheim

Hilfe für Moria: So lief die Spendenaktion in Veitshöchheim

Seit Wochen sammeln Mona Dannenberg und Lisa Kilian aus Veitshöchheim Geld- und Sachspenden für das Flüchtlingscamp in Moria. Doch ein Großteil der Arbeit steht noch bevor.
Ein voller Erfolg: Mona Dannenberg (Mitte) und Lisa Kilian (rechts) haben am Freitagabend zahlreiche Spenden gesammelt, die an die Geflüchteten in den griechischen Flüchtlingscamps gehen sollen.
Foto: Johannes Kiefer | Ein voller Erfolg: Mona Dannenberg (Mitte) und Lisa Kilian (rechts) haben am Freitagabend zahlreiche Spenden gesammelt, die an die Geflüchteten in den griechischen Flüchtlingscamps gehen sollen.

Die Garage von Lisa Kilian platzt aus allen Nähten. Kartons, Plastiksäcke, Tüten und Taschen stapeln sich bis zur Decke. Dort lagert die 29-Jährige momentan Kleidung, Decken, Hygieneartikel und weitere Hilfsgüter für das Flüchtlingslager in Moria. "Unsere Erwartungen wurden weit übertroffen", berichtet Mona Dannenberg, die Initiatorin der Spendenaktion.Begonnen hat die Sammlung der zweifachen Mutter als kleines Projekt, mittlerweile hat dieses jedoch ungeahnte Dimensionen angenommen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung