Veitshöchheim

Im Veitshöchheimer Rathaus sind Assistenzhund willkommen

Aufkleber 'Assistenzhund willkommen' und Infomaterial übergab Sibylle Brandt mit ihrem Labrador Retriever-Blindenführhund Remo zusammen mit der Behindertenreferentin des Gemeinderates Christina Feiler (links) an Veitshöchheims Bürgermeister Jürgen Götz und Bürgeramtsleiter Klaus Krautschneider (rechts).
Foto: Dieter Gürz | Aufkleber "Assistenzhund willkommen" und Infomaterial übergab Sibylle Brandt mit ihrem Labrador Retriever-Blindenführhund Remo zusammen mit der Behindertenreferentin des Gemeinderates Christina Feiler ...

Der Aufkleber "Assistenzhund willkommen" ziert nun die Eingangstüre zum Rathaus. Übergeben hat den Aufkleber und Infomaterial dazu Sibylle Brandt zusammen mit der Behinderten-Referentin des Gemeinderates Christina Feiler, geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Brandt ist Mitglied und Botschafterin des Vereins Pfotenpiloten, der die vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales geförderte Zutrittskampagne unterstützt. Diese wirbt um Anerkennung und Unterstützung. Weil Assistenzhunde häufig nicht in Geschäfte gelassen werden, müsse man Aufklärungsarbeit betreiben, sagt Brandt.

Es gibt neben Blindenführhunden unter anderem Epilepsie-Warnhunde und Diabetes-Schnüffelhunde. Die speziell ausgebildeten Vierbeiner können Medikamente holen, Alarm schlagen, schützen und beruhigen, bei Traumastörungen Krisen unterbrechen. Kinder mit Assistenzhund benötigen oft keinen Schulbegleiter, damit sparen Kommunen sogar Geld, erklärt Brandt.

Während Blindenführhunde im Alltag inzwischen weithin akzeptiert werden, ist das bei anderen Begleithunden für behinderte Menschen nicht überall der Fall. „Bisher werden auch nur Blindenführhunde von den Krankenkassen bezahlt“, erklärt Sibylle Brandt. Andere Assistenzhunde müssten häufig von den Familien selbst oder über Spenden finanziert werden. Vereine wie die Pfotenpiloten wollen das ändern.

Neben dem Rathaus in Veitshöchheim sind auch die Touristinfo in den Mainfrankensälen und die Bücherei im Bahnhof, assistenzhundefreundliche öffentliche Orte.

Der Aufkleber ist auch im Bürgerbüro der Gemeinde erhältlich oder kann bei Sybille Brandt angefordert werden:  sibylle.brandt@t-online.de

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Veitshöchheim
Alarme
Behinderte
Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Kinder und Jugendliche
Krisen
Öffentlichkeit
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!