Würzburg

Kulturpunkte: Ein Tag für die Kulturszene in Stadt und Landkreis

Wer schon immer einmal wissen wollte, wo und wie Maler, Musiker, Autoren oder Fotografen ihre Arbeiten herstellen, hat bei der Aktion Kulturpunkte eine riesige Auswahl.
Vor fünf Jahren hatte der Dachverband freier Würzburger Kulturträger schon einmal anlässlich seines 25-jährigen Bestehens Künstler und Kulturschaffende aufgefordert, für einen Nachmittag ihr Atelier der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Abschluss wurde damals im Spitäle gefeiert.
Foto: Daniel Peter | Vor fünf Jahren hatte der Dachverband freier Würzburger Kulturträger schon einmal anlässlich seines 25-jährigen Bestehens Künstler und Kulturschaffende aufgefordert, für einen Nachmittag ihr Atelier der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Abschluss wurde damals im Spitäle gefeiert.

Musisches Erzähltheater, Ateliers mit Malerei und Skulpturen oder Kurzführungen in Gemäldegalerien: Zum 30-jährigen Bestehen des Dachverbands freier Würzburger Kulturträger öffnen mehr als hundert Kulturschaffende aller Sparten ihre Schaffensräume in Würzburg und Umgebung. Sie zeigen ihre Arbeit dort, wo sie entsteht: in Ateliers, Proberäumen, Werkstätten und Bühnen. Es geht darum, die große kulturelle Vielfalt der Stadt und Region sichtbar zu machen – und dabei auch Räume zugänglich zu machen, die sonst verschlossen sind. Lesen Sie auch: Zum Jubiläum zeigt Würzburgs freie Szene, wo Kultur ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung