Lesungen mit Musik im Falkenhaus: Würzburg zur Zeit Napoleons

Würzburg in der Zeit Napoleons: Die Schauspieler Markus Grimm und Pia Röver, der Historiker Clemens Tangerding und der Pianist Alexander Wienand (von links) tauchen in die Geschichte ein.
Foto: Privat | Würzburg in der Zeit Napoleons: Die Schauspieler Markus Grimm und Pia Röver, der Historiker Clemens Tangerding und der Pianist Alexander Wienand (von links) tauchen in die Geschichte ein.

(rtg) Die aktuelle Wirtschaftskrise ist vorbei. Vor 200 Jahren steckte Würzburg schon einmal in einer schweren Krise. Es war das Zeitalter Napoleons. Im Stadtarchiv Würzburg und anderswo liegen Hunderte von Briefen, Tagebüchern und Reiseberichten. In jeder dieser Quellen beschreibt ein Mensch, wie er mit und in der Krise lebt. Der Historiker Clemens Tangerding macht sich in einem nachdenklichen Text auf die Reise in die Würzburger Vergangenheit und trifft dabei auf gegenwärtige Probleme. An vier Tagen ist das unterhaltsame Ergebnis seiner Forschung in einer Lesung zu erleben. Der Ich-Erzähler ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung