Neuer Glanz vor der Residenz?

Frankonia-Brunnen: Das steinerne Figuren-Ensemble bräuchte eine aufwändige Reinigung. Das Geld dafür könnte über den Unesco-Kärcher-Wettbewerb kommen.
Sichtbare Probleme: Wie geht man mit Verätzungen am Original um?
| Sichtbare Probleme: Wie geht man mit Verätzungen am Original um?

Dass man anhand von Jahresringen das Alter von Bäumen nachzählen kann, ist bekannt. Wenniger ist es die Möglichkeit, anhand von Kalkschichten nachzuvollziehen, wie lange ein öffentlicher Brunnen nicht mehr grundgereinigt wurde. Beim Frankonia-Brunnen, der zum Weltkulturerbe des Residenz-Ensembles zählt, gab es eine solche Reinigung wohl schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Er ist schwer verwittert. Die Figuren und der Stein sind von einer Millimeter dicken Patina aus Rückständen von Wasser und Luft überzogen. Jetzt wird nach einer Lösung gesucht, die den Brunnen wieder im alten Glanz strahlen lassen soll. ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!