Goßmannsdorf

MP+Neuseeland: Goßmannsdorferin will bedrohte Vogelarten retten

Wilde Berge, einsame Strände, schräge Vögel: Lara Urban aus Goßmannsdorf (Lkr. Würzburg) lebt und forscht seit einem Jahr in Neuseeland. Ihr Ziel? Zwei gefährdete Vogelarten zu erhalten.
Rennen kann er: Lara Urban entlässt einen Takahe in die Wildnis.
Foto: Takahe Recovery Team | Rennen kann er: Lara Urban entlässt einen Takahe in die Wildnis.

Der eine ist schön grün, der andere hat einen imposanten roten Schnabel: der Kakapo und der Takahe. Beiden Vögeln ist gemeinsam, dass es sie nur in Neuseeland gibt und dass sie vom Aussterben bedroht sind. Dass das nicht passiert, ist das erklärte Ziel von Lara Urban. Die Goßmannsdorferin lebt seit einem Jahr in dem Inselstaat im Pazifik, wo die beiden flugunfähigen Vogelarten heimisch sind. An der dortigen Otago-Universität betreibt die promovierte Biologin Forschungen zur Genetik von Kakapo und Takahe, die helfen sollen, den Fortbestand der seltenen Vögel zu sichern.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!