Würzburg

MP+Samstagsbrief: Herr Schuchardt, ja, Würzburg braucht jetzt den Zusammenhalt!

Die Messerattacke von Würzburg ist auch eine Belastungsprobe für die Stadtgesellschaft. OB Christian Schuchardt fand in dieser Lage die richtigen Worte, meint unser Autor.
Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt während der Pressekonferenz am vergangenen Samstag zur Messerattacke am Barbarossaplatz.
Foto: Patty Varasano | Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt während der Pressekonferenz am vergangenen Samstag zur Messerattacke am Barbarossaplatz.

Lieber Herr Oberbürgermeister Schuchardt, mir hat sich am Freitag voriger Woche ein Bild eingeprägt auf dem Würzburger Residenzplatz, dort wo die Polizei kurz nach der Messerattacke einen ersten Sammelpunkt für Medienvertreter eingerichtet hatte. Gerade noch haben Sie mit Polizeibeamten geredet, dann stehen Sie für einen Moment wie in sich versunken auf dem riesigen Platz.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!