Würzburg

Spielräume und Begegnung: Finanzielle Unterstützung von der Evangelischen Bürgerstiftung für 20 Projekte

Bei der symbolischen Übergabe eines Schecks der Evangelischen Bürgerstiftung in der 'Pfundgrube' in Lengfeld freuen sich (von links): Othmar Wagner (Bürgerstiftung), Andreas Klaeger (Bürgerstiftung), Thomas Johannes (Brauchbar gGmbH), Andrea Dehler (KASA) , Matthias Scheller (Ev. Jugendwerk), Cathrin Holland (KASA), Timo Richter (Ev. Jugendwerk) und Nadia Fiedler (Christophorus gGmbH)
Foto: Harriet Tögel | Bei der symbolischen Übergabe eines Schecks der Evangelischen Bürgerstiftung in der "Pfundgrube" in Lengfeld freuen sich (von links): Othmar Wagner (Bürgerstiftung), Andreas Klaeger (Bürgerstiftung), Thomas Johannes (Brauchbar gGmbH), Andrea Dehler (KASA) , Matthias Scheller (Ev. Jugendwerk), Cathrin Holland (KASA), Timo Richter (Ev. Jugendwerk) und Nadia Fiedler (Christophorus gGmbH)

Die Evangelische Bürgerstiftung im Dekanat Würzburg unterstützt im Jahr 2022 insgesamt 20 kirchliche, diakonische oder soziale Projekte im Raum Würzburg. Ein symbolischer Scheck über 20.000 Euro wurde in der "Pfundgrube" der Brauchbar gGmbH übergeben. Mit dieser Förderung wird laut Pressemitteilung der Bürgerstiftung beispielsweise die Küche im Johann-Weber-Haus renoviert. "In der Küche begegnet man sich, man kommt ins Gespräch. Hier ist Stück normales Leben möglich und ganz nebenbei erfährt man die Geschichte der Bewohner", wird Nadja Fiedler, Geschäftsführerin der Christophorus Gesellschaft, zitiert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!