Würzburg

Symposium im Burkardushaus in Würzburg

Ein Symposium mit dem Titel "Unsichtbar. Interdisziplinäre Stimmen zu Vulnerabilität, Vulneranz und Menschenrechten" findet von Sonntag. 4., bis Dienstag, 6. Oktober, im Burkardushaus Würzburg statt. Die Veranstaltung ist eine Kooperation von Domschule Würzburg, Julius-Maximilians-Universität Würzburg und Deutscher Forschungsgemeinschaft (DFG), teilt der Pressedienst des Bischöflichen Ordinariats Würzburg mit.

Die Leitung haben Professorin Hildegund Keul vom DFG-Projekt "Verwundbarkeiten" und Leiterin der interdisziplinären Forschungsgruppe "Vulnerabilität, Sicherheit und Resilienz" sowie Professorin Michelle Becka, Professur für Christliche Sozialethik. "Über die Verwundbarkeit (Vulnerabilität) wird viel gesprochen. Aber jene Verletzungsmacht (Vulneranz), die die Menschenrechte antastet, bleibt vielerorts unsichtbar – die Menschenrechte sind erneut zu einem verletzten und verletzbaren Gut geworden", heißt es in der Ankündigung.

Das Symposion biete einen Diskursraum, um die Dynamiken zwischen Vulnerabilität und Vulneranz interdisziplinär zu analysieren: Wo wird Vulneranz freigesetzt, weil die Verletzung von Menschenrechten unsichtbar bleibt? Wie kann das Unsichtbare zur Sprache kommen?

Anmeldung bis Dienstag, 1. September, sowie nähere Informationen bei: Domschule Würzburg, Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg, Tel.: (0931) 38643111, E-Mail info@domschule-wuerzburg.de, Internet www.domschule-wuerzburg.de

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Würzburg
Christliche Sozialethik
Deutsche Forschungsgemeinschaft
Domschule Würzburg
E-Mail
Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Menschenrechtsverletzungen
Professoren
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!