Würzburg

Verabschiedung und Neujahresempfang

Haupt- und Ehrenamtliche geben Dekanatsjugendreferent Frank Grohmann einen Segen mit auf den Weg bei seiner Verabschiedung in St. Stephan.
Foto: Daniel Klein, CVJM | Haupt- und Ehrenamtliche geben Dekanatsjugendreferent Frank Grohmann einen Segen mit auf den Weg bei seiner Verabschiedung in St. Stephan.

Mit einem festlichen, jugendgemäßen Gottesdienst in der Kirche St. Stephan wurde Dekanatsjugendreferent Diakon Frank Grohmann nach neun Jahren Tätigkeit für die Evangelische Jugend im Dekanat Würzburg von Dekanatsjugendpfarrerin Susanne Hötzel und zahlreichen Ehren- und Hauptamtlichen aus dem gesamten Dekanat Würzburg verabschiedet. Er wechselt zum 1. Februar nach Nürnberg.

Im Dekanat Würzburg war er zunächst für die Kirchengemeinden in der Region Stadt zuständig, seit zweieinhalb Jahren nun für die Gemeinden in der Region West. Er baute die Evangelische Jugendarbeit in einigen Gemeinden mit auf, renovierte Jugendräume mit den Jugendlichen vor Ort und führte zahlreiche Veranstaltungen durch.Auch die Geschäftsführung für den Jugendkulturtreff „Immerhin“ unter den Posthallen fiel in seinen Aufgabenbereich, genauso wie der Vorsitz des Fördervereins des „Immerhin“.

Freizeiten durchgeführt

Frank Grohmann führte zahlreiche Freizeiten, sowie die Konfi-Camps des Dekanats und zahlreiche Fortbildungen für Ehrenamtliche durch. Auch vertrat er das Evangelische Dekanat im Jugendhilfe-Ausschuss der Stadt Würzburg und beim Stadtjugendring Würzburg, später dann beim Kreisjugendring Main-Spessart.

„Wir lassen ihn nur sehr ungern ziehen und bedauern den Wechsel sehr“, so Dekanatsjugendreferent und Kollege Matthias Scheller bei der Verabschiedung. Auch Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake dankte Frank Grohmann in ihrem Grußwort für die gute geleistete Arbeit in dem schwierigen Arbeitsfeld der Jugendarbeit.

Beim anschließenden Empfang in den Räumen der Evangelischen Studierendengemeinde dankten auch über 100 Ehrenamtliche Frank Grohmann für die geleistete Arbeit in den letzten Jahren, übergaben Geschenke und führten lustige Spiele mit ihm durch.

Ehrung verdienter Mitarbeitender

Anschließend fand die Ehrung verdienter Mitarbeitender der Evangelischen Jugend statt: Scarlett Vucic aus Würzburg und Jacqueline Haas vom VCP wurden nach sechsjähriger Tätigkeit, Fabian Kern von der Hoffnungskirche in Versbach sogar nach achtjähriger Tätigkeit von Dekanatsjugendreferentin Magdalena Kurth aus dem Leitenden Kreis der Evangelischen Jugend im Dekanat Würzburg verabschiedet. Johannes Thornagel aus Eisingen und Franziska Heußlein aus Billingshausen wurden von Dekanatsjugendreferent Matthias Scheller aus der Dekanatsjugendkammer verabschiedet und mit Geschenken bedacht.

Abschließend erhielten alle Mitarbeitenden der Evangelischen Jugend im Dekanat und das Team des Jugendkulturtreffs „Immerhin“ noch ein Geschenk für die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit.  

Von: Matthias Scheller, Dekanatsjugendreferent, Evangelisches Jugendwerk Würzburg

Beim Neujahresempfang der Evangelischen Jugend im Dekanat Würzburg bekamen zahlreiche Ehrenamtliche Geschenke für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr.
Foto: Daniel Klein, CVJM | Beim Neujahresempfang der Evangelischen Jugend im Dekanat Würzburg bekamen zahlreiche Ehrenamtliche Geschenke für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Pressemitteilung
Berufsfelder
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Jugendsozialarbeit
Marion Schäfer-Blake
Stadt Würzburg
Stadtjugendring Würzburg
Städte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!