Würzburg

Viele helfende Hände bei Baumhasel-Aktion

Viele helfende Hände bei Baumhasel-Aktion
Foto: Schutzgemeinschaft Deutscher Wald - LV Bayern e.V.

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald veranstaltete eine von der Stadt Würzburg genehmigte Sammelaktion für die Samen des Baumhasels, heißt es in einer Pressemitteilung. "Im Bismarckwäldchen finden sich europaweit einzigartige Bestände. Die Baumhasel ist möglicherweise für die Wälder in Franken eine sehr wichtige zusätzliche Baumart. Besonders auf trockenen Böden kann sie eine Ergänzung zur heimischen Traubeneiche darstellen", so Simon Tangerding, Geschäftsführer des SDW Landesverband Bayern e.V.; als Helfer vor Ort waren unter anderem Engagierte von Parents for Future, Fridays for Future, der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und Greenpeace Würzburg. Mit Handschuhen und Eimern ausgestattet und selbstverständlich mit dem nötigen Abstand wurde fleißig gesammelt. Frost und Mäusefraß haben jedoch in diesem Jahr das Saatgut der Baumhasel stark dezimiert, so dass zwei mühsame Stunden ein kleines, aber feines Ergebnis erbracht haben. Die Baumhaseln werden nun gereinigt und aufgezogen. Die jungen, aufgezogenen Bäumchen werden dann in circa ein bis zwei Jahren wieder in Würzburg in den Wald gepflanzt.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Würzburg
Franken (Bayern)
Greenpeace
Stadt Würzburg
Städte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!