Randersacker

Vom Kompost zum Umwelt-Rap

Der Natur auf der Spur: die Kinder des Schülerhorts Randersacker.
Foto: Cäcilia Fröhling | Der Natur auf der Spur: die Kinder des Schülerhorts Randersacker.

Ein Fund im Pausenhof brachte die Kinder des Schülerhorts Randersacker ins Grübeln: Wie entsteht eigentlich Kompost? Um diese selbstgestellte Frage zu beantworteten, bauten 31 Kinder mit Unterstützung der Projektbetreuerin Cäcilia Fröhling – und zugleich sehr selbständig – einen eigenen Komposter für den Hort, besuchten unter anderem ein Kompostwerk und studierten den Kompostbewohner Wurm. Andere Arbeitsgruppen des Hortes ließen sich anstecken, es entstanden Tonwürmer und ein Umwelt-Rap. Wegen Corona musste ein Besuch bei einer Biologin verschoben werden, ebenso das Umsetzen des Komposts.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!