Würzburg

MP+Warum am Würzburger Stadtring bald drei stationäre Blitzer stehen

230.000 Euro kostet es, drei stationäre Blitzer am Würzburger Stadtring aufzustellen. Wo die Blitzer stehen und was man sich davon erhofft.
Eine stationäre Blitzer-Anlage.
Foto: Daniel Reinhardt | Eine stationäre Blitzer-Anlage.

Bis zum Ende dieses Jahres sollen sie betriebsbereit sein, die geplanten stationären Blitzanlagen zur Geschwindigkeitsüberwachung des Verkehrs auf dem Stadtring. Der Bau- und Ordnungsausschuss des Stadtrats hat die Aufstellung an drei konkreten Standorten mit großer Mehrheit beschlossen, die einzige Gegenstimme kam von der FDP.Installiert werden die Blitzer an der Konrad-Adenauer-Brücke stadteinwärts an der Ausfahrt Kieseläckerweg/Lehmgrubensiedlung, an der Nordtangente stadteinwärts kurz vor der Uni-Nervenklinik an der Ausfahrt Rimparer Straße nach Grombühl sowie am Stadtring Süd auf Höhe des Südbahnhofs an ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!