Würzburg

MP+Wettlauf mit der Delta-Variante: Zweitimpfungen sind jetzt früher möglich

Der Abstand zwischen Erst- und Zweitimpfung wird verkürzt, damit mehr Menschen schneller einen vollen Schutz haben. Wie flexibel Impfzentren in Unterfrankens geworden sind.
Welcher Impfstoff soll es sein? Vor wenigen Wochen noch Mangelware, haben Impfwillige mittlerweile vielfach die Auswahl.
Foto: Daniel Karmann, dpa | Welcher Impfstoff soll es sein? Vor wenigen Wochen noch Mangelware, haben Impfwillige mittlerweile vielfach die Auswahl.

Impfen, impfen, impfen - das ist die Devise im Wettlauf mit der sich ausbreitenden Delta-Variante. 60 Prozent der Personen in Deutschland haben mittlerweile eine erste Impfung erhalten, 47 Prozent auch die zweite. Weil Virologen zufolge nur die vollständige Impfung eine gute Immunisierung gegen die Delta-Variante sichert, sollen die Zweitimpfungen möglichst zügig stattfinden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!