MP+Warum Corona Menschen mit Behinderung besonders hart trifft

Gewohnte Strukturen fielen weg, dafür kamen Arbeitsverbote und soziale Isolation. Und oft gehören  Behinderte und chronisch Kranke zur Risikogruppe. Über ihre schwierige Lage.
Soziale Isolation trifft Menschen mit Behinderung oft besonders hart. 
Foto: Karl-Josef Hildenbrand, dpa | Soziale Isolation trifft Menschen mit Behinderung oft besonders hart. 

Sie brauchen feste Strukturen und Tagesabläufe, Therapien und Ansprache. Und es benötigt viel Geduld und Einfühlungsvermögen, ihnen zu erklären, warum vieles vom Gewohnten derzeit nicht möglich ist. Behinderte und chronisch kranke Menschen sind durch die Corona-Pandemie oftmals doppelt betroffen und beeinträchtigt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!