Würzburg

MP+Würzburg: Ein Bus für kostenlose Schnelltests ohne Anmeldung

Jetzt gibt es für Stadt und Landkreis Würzburg auch eine Corona-Teststation auf Rädern. Wo der umgebaute WVV-Bus an diesem Wochenende Station macht.
Oberbürgermeister Christian Schuchart, Marieke van Santen vom Gesundheitsamt, Steffen Nenner von der WVV, Harald Rehmann von der Feuerwehr und Björn Rausch vom Roten Kreuz (von rechts) bei der Vorstellung des Coronatestbusses. Er ist ein wichtiger, weil mobiler Baustein des Acht-Säulen-Testmodells der Stadt Würzburg.
Foto: Thomas Obermeier | Oberbürgermeister Christian Schuchart, Marieke van Santen vom Gesundheitsamt, Steffen Nenner von der WVV, Harald Rehmann von der Feuerwehr und Björn Rausch vom Roten Kreuz (von rechts) bei der Vorstellung des Coronatestbusses. Er ist ein wichtiger, weil mobiler Baustein des Acht-Säulen-Testmodells der Stadt Würzburg.

Passend zum aktuellen Corona-Infektionsgeschehen mit Inzidenzen zwischen 100 und 200 haben Stadt und Landkreis Würzburg die Schnelltest-Kapazitäten weiter ausgebaut: Neben einer zentralen Teststelle auf den Covid19-Erreger im Burkardushaus ist ab sofort ein umgebauter Omnibus der WVV als mobile Station für kostenlose Schnelltests ohne Termin  unterwegs. Zum Auftakt wird er an diesem Freitag am Vierröhrenbrunnen stehen, am Samstag und Sonntag auf dem Unteren Markt.

Weiterlesen mit MP+