Würzburg

Festung, Rathaus und Dom dunkel: Würzburg macht mit bei der "Earth Hour"

Am 27. März findet wieder die "Earth Hour" statt. Um 20.30 Uhr machen Millionen Menschen, Städte und Wahrzeichen auf der ganzen Welt für eine Stunde das Licht aus - und auch Würzburg ist dabei: Festung, Käppele, Dom und Teile des Rathauses werden für diese Zeit verdunkelt. Mit der Aktion der Umweltorganisation WWF soll ein Zeichen für einen lebendigen Planeten und mehr Klimaschutz gesetzt werden, schreibt die Stadt Würzburg in einer Pressemitteilung.

"Die Begrenzung der Erderwärmung ist eine zentrale Zukunftsaufgabe. Um die Temperaturerhöhung auf ein noch verträgliches Maß zu begrenzen, kommt es vor allem auf unser Handeln in den nächsten zehn Jahren an", wird Klimabürgermeister Martin Heilig in der Mitteilung zitiert. Für Würzburg solle das neue Klimaschutzkonzept den konkreten Weg zur Klimaneutralität weisen. Dazu finde derzeit eine Online-Befragung statt, an der man unter www.online-beteiligung-wuerzburg.de teilnehmen kann.

Die Earth Hour des WWF findet bereits zum 15. Mal statt. Ihren Anfang nahm die Aktion im Jahr 2007 in Sydney. Mittlerweile wird die "Stunde der Erde" auf allen Kontinenten in mehr als 180 Ländern veranstaltet. Weltweit nehmen mehr als 7000 Städte teil, allein in Deutschland waren es 367 im vergangenen Jahr.

Alle Infos und Orte gibt es beim WWF Deutschland auf www.wwf.de/earth-hour

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Würzburg
Dom
Erderwärmung
Festungen
Klimaschutz
Martin Heilig
Stadt Würzburg
Städte
Umweltschutzorganisationen
World Wide Fund For Nature
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!