Bergtheim

Wunsch nach einer Ausrichtung des Vereins nach innen

Die frisch gewählte Vorstandschaft des SV Bergtheim: (von links) Amelie Lömpel, Sebastian Ziegler, die neue Vorsitzende Sitta Kaufmann, Georg Lutz, Isabell Lichtlein und German Ort.
Foto: Irene Konrad | Die frisch gewählte Vorstandschaft des SV Bergtheim: (von links) Amelie Lömpel, Sebastian Ziegler, die neue Vorsitzende Sitta Kaufmann, Georg Lutz, Isabell Lichtlein und German Ort.

"Ich habe einen Traum." Mit diesen Worten begann die Antrittsrede von Sitta Kaufmann als frisch gewählte Vorsitzende des SV Bergtheim (SVB). Zum ersten Mal in der 102-jährigen Vereinsgeschichte steht eine Frau an der Spitze des rund 800 Mitglieder starken Sportvereins mit seinen Sportstätten und der Vereinsgaststätte am Bergtheimer Ortsrand.Beim Traum der neuen Vorsitzenden geht es um "die Ausrichtung des Vereins nach innen". In den letzten Jahren habe sich der SVB sehr um die Außenhülle kümmern müssen. "Wir haben gebaut, was das Zeug hält", blickte Sitta Kaufmann zurück.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!