Würzburg

Zwei neue Hotels in Würzburg: Was sagt der Stadtrat dazu?

Auf dem ehemaligen Telekom-Gelände sollen zwei Hotels gebaut werden. Der Würzburger Stadtrat hat sich jetzt mit den Planungen befasst. Wie geht es weiter?
Der Entwurf des Architekturbüros Dudler stammt aus dem Jahr 2019. 
Foto: Max Dudler | Der Entwurf des Architekturbüros Dudler stammt aus dem Jahr 2019. 

Anders als der Umwelt- und Planungsausschuss beim Hotel am Paradeplatz ist der Bau- und Ordnungsausschuss (BOA) des Würzburger Stadtrats in der vergangenen Woche seiner Linie treu geblieben: Für zwei neue Hotels mit zusammen knapp 350 Zimmern auf dem ehemaligen Telekom-Gelände zwischen Schweinfurter Straße und Schürerstraße wurden eine Baugenehmigung und ein Bauvorbescheid einstimmig erteilt. Eine Diskussion blieb aus.

Büro-, Callcenter und Parkhaus geplant

Unter dem Arbeitstitel "Campus Projekt" entsteht auf dem Areal derzeit ein neues Büro- und Callcenter-Gebäude für die Telekom, außerdem ist ein Parkhaus mit 400 Stellplätzen vorgesehen. Der bekannte Schweizer Architekt Max Dudler hat seine Entwürfe vor der Befassung in den Stadtratsgremien zweimal in der Kommission für Stadtbild und Architektur (KoSA) vorgestellt. Mit dem ersten Entwurf aus dem November 2017 war die KoSA nicht wirklich zufrieden, an der überarbeiteten Version gab es im Februar 2019 kaum noch Kritik.

Die Baugenehmigung wurde vom BOA für das größere der beiden Hotels erteilt: Es wird als hufeisenförmiger, 25 Meter hoher Baukörper zwischen dem Lidl-Markt und dem bestehenden Telekomgebäude direkt an der Schweinfurter Straße stehen und 202 Zimmer haben. Das Telekom-Bürogebäude in der Schürerstraße 7 wird bis auf Teile des Untergeschosses abgerissen, die für die Hoteltechnik genutzt werden können.

Dach soll begrünt werden

Auch auf dem Flachdach des Hotels werden technische Aufbauten untergebracht. Daher kann die Dachfläche nicht, wie im Bebauungsplan vorgesehen, zu mindestens 70 Prozent begrünt werden. "Dafür konnten wir aber beim Parkhaus dafür Sorge tragen, dass das Dach vollständig begrünt wird. Dadurch erreichen wir insgesamt die 70 Prozent", erläuterte Baureferent Benjamin Schneider. Auch die Fassaden des Parkhauses zwischen Hotel und Schürerstraße werden begrünt – damit folgt der Investor einer Anregung der Stadtbildkommission.

Lesen Sie auch:

Noch nicht ganz so weit ist das Genehmigungsverfahren für das zweite Hotel, das ursprünglich an der westlichen Grundstücksgrenze gebaut werden sollte. Im aktuellen Entwurf ist das fünfgeschossige Gebäude mit geplanten 142 Zimmern und einer Tiefgarage auf die andere Seite des Grundstücks an der Ecke Schürerstraße / Raiffeisenstraße gewandert.

Bäume werden gepflanzt

Im Erdgeschoss sind neben dem Hotel-Foyer eine Gewerbeeinheit und ein Café mit Freisitz geplant. In unmittelbarer Nachbarschaft des Hauptfriedhofs "soll es wohl ein friedhofsnahes Gewerbe werden", berichtete Schneider. In dem Café soll es künftig die Möglichkeit zu Zusammenkünften nach Beerdigungen geben.

Auf der Seite an der Raiffeisenstraße entstehen weitere Stellplätze, außerdem sollen laut Schneider entlang der östlichen Grundstücksgrenzen insgesamt 16 Bäume gepflanzt werden. Betreiber der beiden Hotels wird nach einer Ankündigung auf der Webseite des Projektentwicklers "Odyssee Hotel Group" die größte Hotelkette der Welt, der amerikanische Marriott-Konzern. Demnach entstehen in der Schweinfurter Straße ein 4-Sterne-Haus der zu Marriott gehörenden Kette "AC Hotels" und ein Drei-Sterne-Hotel der Marriott-Marke "Moxy".

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Würzburg
Patrick Wötzel
Architekten und Baumeister
Bau
Baukörper
Beerdigungen
Deutsche Telekom AG
Fassaden
Finanzinvestoren und Anleger
Grundstücke
Hauptfriedhöfe
Hotelketten
Kritik
Max Dudler
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (2)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!