Zeilitzheim

MP+Warum der TSV Milbertshofen ein Auffangbecken für unterfränkische Korbball-Migranten ist

In den Allgäuer Korbball-Ligen spielt auch eine unterfränkische Mannschaft aus München. Und den Exil-Unterfränkinnen gelang gleich in ihrer Saison den Aufstieg in die Bezirksliga.
Importierter Korbball in München: Die 'Exil-Unterfränkinnen' haben beim TSV Milbertshofen den Korbball salonfähig gemacht.
Foto: Lisa Schöller | Importierter Korbball in München: Die "Exil-Unterfränkinnen" haben beim TSV Milbertshofen den Korbball salonfähig gemacht.

Ein Umzug bedeutet immer auch Abschied. Abschied von der Familie, von den Freunden, von vielen Gewohnheiten. Was man aber unbedingt behalten will, wird mitgenommen – und sei es eine Leidenschaft. Bei Jana Herbert aus Zeilitzheim war und ist diese Leidenschaft der Korbball.2018 verschlug es die Unterfränkin beruflich nach München. Die Stadt war zu diesem Zeitpunkt noch eine korbballfreie Zone. Jana Herbert aber wollte auf ihren Sport, den sie zuletzt beim TV Oberndorf ausübte, nicht verzichten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!