Haßfurt

Warum sich die "Hawks"-Niederlage bereits im Bus andeutete

Die gute Leistung beim 8:2 über Selb konnte der ESC Haßfurt in Moosburg nicht bestätigen. Trotz der 2:4-Niederlage behaupten sich die Unterfranken aber an der Tabellenspitze.
Pascal Marx (hinten) beobachtet den Sturmlauf von Dominik Tobola (hier in der Partie gegen Pegnitz). Solche energischen Aktionen vermisste der Verteidiger bei der 2:4-Niederlage in Moosburg (Archivfoto). 
Foto: Ralf Naumann | Pascal Marx (hinten) beobachtet den Sturmlauf von Dominik Tobola (hier in der Partie gegen Pegnitz). Solche energischen Aktionen vermisste der Verteidiger bei der 2:4-Niederlage in Moosburg (Archivfoto). 

window.addEventListener("message",function(a){var b=a.origin||a.originalEvent.origin;if("https://www.mainpost.de"===b&&"object"==typeof a.data&&"undefined"!=typeof a.data[0]&&"undefined"!=typeof a.data[1]&&"kisad-message"===a.data[0])switch(a.data[1].action){case"resize":document.querySelector("#kisad-widget-EH-LandesligaBayernGr1_-gw7wz0m74t-0-57f").style.height=a.data[1].height+"px"}},!1); 8:2 über den VER Selb 1b, 2:4 beim EV Moosburg: Die Haßfurter "Hawks" haben ein durchwachsenes Wochenende hinter sich. Da aber auch die Konkurrenz Federn ließ, bleibt der ESC Haßfurt trotz der zweiten Saisonniederlage ...