Aubstadt

MP+Die Defensive ist der Trumpf der U19 des TSV Aubstadt

Die U19 des TSV Aubstadt in der Saison 2021/22: Alexander Gensch (Trainer, hinten von links), Raphael Sturdza, Ali Rezai, Jannik Reubelt, Tarek Sahyoun, Luca Rosenkranz, Paul Wirsing, Linus Hey, Daniel Killian, Julius Zirkelbach, Co-Trainer Sven Pöhl sowie (vorne von links) Johannes Israelyan, Tobias Mönch, Lukas Gerstner, Tim Mühlfeld, Lukas Wasser, Fabian Blum, Julius Buchs und Louis Zoch. Es fehlen: Luis Werner, Niclas Müller, Leo Dietz, Leon Wachtel.
Foto: TSV Aubstadt | Die U19 des TSV Aubstadt in der Saison 2021/22: Alexander Gensch (Trainer, hinten von links), Raphael Sturdza, Ali Rezai, Jannik Reubelt, Tarek Sahyoun, Luca Rosenkranz, Paul Wirsing, Linus Hey, Daniel Killian, Julius Zirkelbach, Co-Trainer Sven Pöhl sowie (vorne von links) Johannes Israelyan, Tobias Mönch, Lukas Gerstner, Tim Mühlfeld, Lukas Wasser, Fabian Blum, Julius Buchs und Louis Zoch. Es fehlen: Luis Werner, Niclas Müller, Leo Dietz, Leon Wachtel.

Den U19-Fußballern des TSV Aubstadt steht nach den Worten ihres Trainers Alexander Gensch eine "spannende Saison" bevor. An diesem Samstag (14 Uhr) beginnt sie für die Grabfelder in der Landesliga Nordwest mit einem Heimspiel gegen den FSV Erlangen-Bruck. "Unser Kader ist landesligatauglich", sagt Gensch im Brustton der Überzeugung.Welche sind die Stärken der Mannschaft? "Ich bin davon überzeugt, dass die Viererkette unser Trumpf ist", sagt Gensch. Der Fokus liegt also zunächst auf der Defensive. Aber auch im Spiel nach vorne soll und muss der TSV Aubstadt Lösungen entwickeln.