Großbardorf

Die Großbardorfer trauen sich was

Maximilian Weiß (rechts) zählte zu den Aktivposten beim 1:1 der Grabfeld-Gallier gegen den SV Seligenporten.
Foto: Anand Anders | Maximilian Weiß (rechts) zählte zu den Aktivposten beim 1:1 der Grabfeld-Gallier gegen den SV Seligenporten.

Die 215 Zuschauer, die gekommen waren, um das Spiel des Tabellenvierten der Bayernliga Nord, des TSV Großbardorf, gegen den Aufstiegsanwärter SV Seligenporten anzuschauen, werden ihr Kommen auf keinen Fall bereut haben. Sie sahen ein hervorragendes, laut Großbardorfs Trainer Andreas Brendler sogar ein sensationelles Bayernligaspiel, das nach packenden 93 Minuten 1:1 (1:0) endete. Dass die favorisierten Gäste einen gepflegten Fußball auf dem Rasen der Bioenergie-Arena bieten würden, war klar. Aber dass die Grabfeld-Gallier da mithalten konnten, war im Vorhinein nicht unbedingt zu erwarten. Vor allem in den ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung