MP+Die erste Transfrau im bayerischen Fußball: Lauras Spiel des Lebens

Die 25-jährige gilt vor dem Gesetz noch als Mann und spielt in der Frauen-Bezirksliga. Wie der Verein sie mit offenen Armen aufgenommen hat. Und warum der Verband sich für ihr Spielrecht eingesetzt hat.
Bereit für das wohl größte Abenteuer ihres noch jungen Lebens: Laura Hannah Holstein spielt ab dieser Saison für die Frauen der SG Effeltrich/Hetzles - als erste transidente Fußballerin im bayerischen Wettspielbetrieb.
Foto: Michael Bauer | Bereit für das wohl größte Abenteuer ihres noch jungen Lebens: Laura Hannah Holstein spielt ab dieser Saison für die Frauen der SG Effeltrich/Hetzles - als erste transidente Fußballerin im bayerischen Wettspielbetrieb.

Laura ist eine junge Frau, die Fußball spielt. In Oberfranken, in der Bezirksliga, bei der SG Effeltrich/Hetzles. Nichts besonderes? Doch! Denn Laura heißt nicht schon immer Laura. Ihre Geschlechtsmerkmale waren bei Geburt männlich. Heute, mit 25 Jahren, befindet sich Laura mitten in ihrer Transition, auf der Zielgerade ihres Wegs vom biologischen ins gefühlte Geschlecht. Laura ist transident. Etwa 0,5 Prozent der deutschen Bevölkerung leiden an der Geschlechtsdysphorie, die landläufig auch Transsexualität genannt wird. Noch steht in ihrem Personalausweis nicht "weiblich".

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat