Schweinfurt

Eishockey: Warum es plötzlich läuft bei den "Mighty Dogs"

Nach dem 8:1-Kantersieg über Königsbrunn setzen die Schweinfurter mit einem 6:0 auch in Pfaffenhofen ein Ausrufezeichen. Der Erfolg hat einen ganz einfachen Grund.
Mag das schnelle Spiel und blüht in den letzten Partien regelrecht auf: Schweinfurts Nils Melchior.
Foto: Marion Wetterich | Mag das schnelle Spiel und blüht in den letzten Partien regelrecht auf: Schweinfurts Nils Melchior.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um KISaD anzuzeigen Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann KISaD Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung Akzeptieren und anzeigen Einwilligung entziehen und ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!