Schweinfurt

MP+FC 05 in der Krise: Droht eine Saison ohne sportlichen Wert?

Das 2:2 in Pipinsried offenbart einmal mehr die Schweinfurter Schwäche, sich nicht resolut genug wehren zu können. Warum nun das interne Gefüge auf dem Prüfstand steht.
Symbolträchtig: Mit Pablo Pigl gewinnt ein hoch motivierter Ex-Schweinfurter den Zweikampf gegen FC-05-Kapitän Lukas Billick. Der war nach dem 2:2 der Schweinfurter in Pipinsried mächtig angefressen.
Foto: Bruno Haelke | Symbolträchtig: Mit Pablo Pigl gewinnt ein hoch motivierter Ex-Schweinfurter den Zweikampf gegen FC-05-Kapitän Lukas Billick. Der war nach dem 2:2 der Schweinfurter in Pipinsried mächtig angefressen.

Drei Minuten haben dem FC 05 Schweinfurt gefehlt zum ersten dreckigen Sieg. Stattdessen: 2:2 bei Aufsteiger FC Pipinsried, den parallelen Ausrutscher des FC Bayern II nicht genutzt, auf die SpVgg Bayreuth, die bereits zum dritten Mal in den Schlussminuten einen Sieg erzwungen hat, weitere zwei Punkte verloren. "Wir müssen uns fragen, ob wir den nötigen Willen haben", rückte Kapitän Lukas Billick die Momentaufnahme in den Zwölf-Spiele-Kontext und folgerte: "Jetzt dürfen wir bis zu Weihnachten eigentlich keinen Punkt mehr liegen lassen." Und sogar noch ein Stückchen weiter ließ der 33-jährige Verteidiger ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant