Schweinfurt

MP+Warum Oberschwarzach schon jetzt der DJK Dampfach gratuliert

Im Verfolgerduell gegen Münnerstadt gibt es keinen Sieger. Die DJK Hirschfeld sichert sich drei wichtige Zähler bei der SG Stadtlauringen/Ballingshausen.
Oberschwarzachs Sven Friedrich (Mitte) hat die Münnerstädter (von links)  Lukas Schmittzeh und Philipp Müller schon hinter sich gelassen, mit Sebastian Köhler (rechts) wartet aber schon der nächste Gegner.
Foto: Marion Wetterich | Oberschwarzachs Sven Friedrich (Mitte) hat die Münnerstädter (von links)  Lukas Schmittzeh und Philipp Müller schon hinter sich gelassen, mit Sebastian Köhler (rechts) wartet aber schon der nächste Gegner.

SV-DJK Oberschwarzach – TSV Münnerstadt 1:1 (1:0). Der Sieger des Verfolgerduells ist der Spitzenreiter. Nachdem sich Oberschwarzach und Münnerstadt die Punkte teilten, ist der Dampfacher Vorsprung nun schon auf neun Zähler angewachsen – und das bei einer Partie weniger. "Glückwunsch nach Dampfach", lautete deshalb auch der Kommentar des Oberschwarzacher Informanten Werner Müller. Der sah zuvor einen schwungvollen Beginn seiner Mannschaft, der auch schon in der 10. Minute zum 1:0 durch Lorenz Dülk führte, der einen Abpraller aus zehn Metern ins lange Eck wuchtete.

Weiterlesen mit MP+