Würzburg

Chaos, Amtsschimmel und Phönix aus der Asche: Das Jahr der Würzburger Kickers in sieben Kapiteln

Die Würzburger Kickers im Jahr 2022: Nach zwölf turbulenten Monaten herrscht wieder Zuversicht. Ein Rückblick auf bewegende Momente in sieben Kapiteln.
Pure Emotionen: Der 5:2-Sieg im Derby beim FC 05 Schweinfurt war für Spieler und Fans der Würzburger Kickers der Höhepunkt im Jahr 2022.
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Pure Emotionen: Der 5:2-Sieg im Derby beim FC 05 Schweinfurt war für Spieler und Fans der Würzburger Kickers der Höhepunkt im Jahr 2022.

Das Jahr 2022 ist für die Würzburger Kickers ein Einschnitt. Der Klub verändert sich. Nach sieben Jahren auf der bundesweiten Bühne des Profifußballs müssen sich die Rothosen im Sommer von dieser verabschieden. Nach einem alptraumhaften Absturz erwachen die Kickers, die noch im Sommer 2020 den Aufstieg in die 2. Bundesliga feierten, in der Regionalliga Bayern.Zeit für einen Neubeginn. Ein komplett neues Trainerteam unter Leitung von Chefcoach Marco Wildersinn startet mit einer völlig neu zusammengestellten Mannschaft.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!