Würzburg

MP+Der "dreckige Sieg" in Pipinsried sorgt bei den Würzburger Kickers für eine Gefühlsexplosion

Die Würzburger Kickers trotzen beim 2:1-Erfolg vielen Widerständen brauchen für den 16. Saisonsieg aber auch eine gehörige Portion Dusel.
Die Torschützen Marius Wegmann (vorne) und Dardan Karimani bejubeln den 2:1-Erfolg der Würzburger Kickers beim FC Pipinsried.
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Die Torschützen Marius Wegmann (vorne) und Dardan Karimani bejubeln den 2:1-Erfolg der Würzburger Kickers beim FC Pipinsried.

Er könne nach einem solchen Spiel schnell abschalten, verriet Marco Wildersinn nach dem 2:1-Sieg seiner Würzburger Kickers beim FC Pipinsried. Die Anspannung des Samstagnachmittags hatte sich schnell gelegt. Die Dramaturgie dieses knappsten aller bisherigen 16 Kickers-Siege dieser Fußball-Regionalliga-Saison interessiert wohl schon bald nicht mehr wirklich.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!