Würzburg

MP+Hallenfußball im Kreis Würzburg: So planen der Verband und die Vereine das Comeback des Budenzaubers

Der Fußball-Verband und die Vereine versuchen, nach zwei Jahren Pause die Hallenrunde wiederzubeleben. Aber längst nicht alle Ausrichter kehren mit ihren Turnieren zurück.
Szene von der Hallen-Bezirksmeisterschaft 2020 in Rimpar aus der Partie zwischen dem ASV Rimpar und FC Sand. Das Bezirksturnier gewann der SV Rapid Ebelsbach. Nach zwei Jahren Corona-Pause sollen in diesem Winter 2022/23 wieder Hallenturniere stattfinden.
Foto: Heiko Becker | Szene von der Hallen-Bezirksmeisterschaft 2020 in Rimpar aus der Partie zwischen dem ASV Rimpar und FC Sand. Das Bezirksturnier gewann der SV Rapid Ebelsbach. Nach zwei Jahren Corona-Pause sollen in diesem Winter 2022/23 wieder Hallenturniere stattfinden.

Nach zwei Jahren unfreiwilliger Pause wegen der Corona-Einschränkungen versucht der Bayerische Fußball-Verband (BFV) in der Winterpause 2022/23, den Hallenfußball in der Variante Futsal wiederzubeleben.Im Fußball-Kreis Würzburg konzentriert sich die Hallenrunde auf zwei Termine: Am Freitag, 6. Januar, findet die Kreismeisterschaft in Rimpar statt.Deren Ausrichter SV Maidbronn nimmt automatisch daran teil. 19 Mannschaften hätten sich für die vom BFV organisierte Hallenrunde gemeldet, teilt Würzburgs Kreisvorsitzender Marco Göbet auf Anfrage dieser Redaktion mit. Diese spielen am Sonntag, 18.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!