Klingenberg am Main

In 70 Jahren um die Welt: Ein unterfränkisches Lauftalent zwischen Basketball in Karlstadt und Marathon in New York

Wolfgang Münzel (links) und Herbert Steffny (rechts) mit einem Teilnehmer bei der Hafenrundfahrt in New York mit Lower Manhattan im Hintergrund. Münzel war vor kurzem dort als Laufbetreuer unterwegs.
Foto: Karl Münzel | Wolfgang Münzel (links) und Herbert Steffny (rechts) mit einem Teilnehmer bei der Hafenrundfahrt in New York mit Lower Manhattan im Hintergrund. Münzel war vor kurzem dort als Laufbetreuer unterwegs.

Schwer zu erreichen war der Jubilar – und das lag nicht nur an seinem 70. Geburtstag Mitte November. Der Unterfranke Wolfgang Münzel weilte in New York, wie so oft um diese Jahreszeit. Was er dort genau machte, dazu später mehr.Will man etwas über Wolfgang Münzel erfahren, gibt es außer ihm selbst noch eine andere Anlaufstelle. Eine, die quasi eine eigene "Münzel-Enzyklopädie" erstellt hat: seinen Bruder Karl Münzel.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!