Würzburg

Kickers-Kommentar: So führt kein Weg aus dem Keller

Die Niederlage in Bochum können die Würzburger Zweitliga-Kicker verkraften. Die Art und Weise stimmt für den Abstiegskampf aber nachdenklich.
Frust bei Christian Strohdiek. Der Verteidiger war mit seinen Würzburger Kickers beim 0:3 in Bochum chancenlos.
Foto: foto2press/Frank Scheuring | Frust bei Christian Strohdiek. Der Verteidiger war mit seinen Würzburger Kickers beim 0:3 in Bochum chancenlos.

Es stimmt: Die Punkte für den Klassenerhalt müssen die Würzburger Kickers gegen andere Gegner sammeln und nicht gegen den VfL Bochum, der in der Tabelle derzeit ganz oben steht. Insofern ist die 0:3-Niederlage im Ruhrpott auch kein echter Gradmesser für die Chancen im Kampf gegen den Abstieg. Die Art und Weise des Auftretens macht dann aber doch Sorge.Nicht nur, dass die Kickers den Sieg des neuen Zweitliga-Spitzenreiters mit ihren Fehlern begünstigten, dass sie in der Offensive nur einen einzigen wirklich gefährlichen Torschuss zu Stande brachten, die Kickers taten dem Rivalen auch nicht weh, standen den ...

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
Inkl. GRATIS Tablet
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Inkl. GRATIS Samsung Tab A7