München

MP+Söder stellt Öffnung von Clubs und Bars in Bayern in Aussicht – für Geimpfte

Die Entscheidung für die Impfung sei keine Privatsache, sagt der Ministerpräsident. Nur eine hohe Impfquote befreie von Corona. Wie er vor allem Junge zum Impfen bewegen will.
Beklagt eine sinkende Impfbereitschaft in Bayern und will vor allem junge Menschen zwischen 16 und 30 Jahren zu einer Corona-Impfung bewegen: Ministerpräsident Markus Söder (CSU).
Foto: Sven Hoppe, dpa | Beklagt eine sinkende Impfbereitschaft in Bayern und will vor allem junge Menschen zwischen 16 und 30 Jahren zu einer Corona-Impfung bewegen: Ministerpräsident Markus Söder (CSU).

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) erhöht den Druck - und appelliert, sich zeitnah impfen zu lassen: Eine hohe Impfquote sei "die einzige Chance, sich vom Damoklesschwert Corona zu befreien", sagte Söder am Dienstag nach einer Kabinettsitzung in München. Die Entscheidung für oder gegen eine Impfung sei deshalb "keine Privatsache, weil davon auch andere Menschen betroffen sind".Würde mit dem Tempo der vergangenen Wochen weitergeimpft, könnten in 90 Tagen alle Menschen in Bayern über zwölf Jahren einen kompletten Impfschutz haben, rechnete Söder vor.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat