Vierter Franken-Tatort: Krimi mit emotionaler Härte. Und Erodig?

Dreharbeiten Franken-Tatort im ehemaligen Quelle-Haus in Nürnberg, u.a. mit Dagmar Manzel, Fabian Hinrichs, Eli Wasserscheid und Andreas Leopold Schadt
Foto: Michael Czygan | Dreharbeiten Franken-Tatort im ehemaligen Quelle-Haus in Nürnberg, u.a. mit Dagmar Manzel, Fabian Hinrichs, Eli Wasserscheid und Andreas Leopold Schadt

  Einen „Krimi der emotional harten Gangart“ verspricht Redakteurin Stephanie Heckner vom Bayerischen Rundfunk (BR). Zum Abschluss der Dreharbeiten zum vierten Franken-„Tatort“ präsentierten sich Macher und Schauspieler im ehemaligen Quelle-Hochhaus in Nürnberg den Medien. Allzu viel zum Inhalt der Folge mit dem Arbeitstitel „Ich töte niemand“ wollten sie aber allesamt noch nicht verraten. Ausgestrahlt werden soll der Film im Frühsommer 2018. Groß ist die Freude der Beteiligten, dass Max Färberböck wieder die Regie übernommen hat. Er hat nicht nur die mit 12,11 ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung