„Carmen“ in Meiningen: Diese unendliche Sehnsucht nach Freiheit

Carolina Krogius in der Titelrolle der „Carmen”.
Foto: Marie Liebig | Carolina Krogius in der Titelrolle der „Carmen”.

Carolina Krogius betritt zur Ouvertüre von Bizets Oper „Carmen“ die Bühne, lasziv im kleinen Schwarzen, spielt mit einem roten Chiffontüchlein – sich der Reize der Figur, die sie mimt, ihrer Lust, ihres freiheitsliebenden Sehnens wohl bewusst. Ein paar Szenen später erscheint Carmen im blutroten Flamenco-Kleid mit atemberaubend langer Rüschenschleppe und stimmt im Kreis der Arbeiterinnen und Soldaten ihre berühmte „Habanera“ an, „L'amour est un oiseau rebelle“. Die Liebe ist ein wilder Vogel „Die Liebe ist ein wilder Vogel, den kein Mensch jemals zähmen ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung