Seltene Instrumente: Bassgeige mit Wumm

Ungetönlich: In loser Folge stellen Experten Musikinstrumente vor, die eine ungewöhnliche Geschichte haben oder als Exoten gelten. Heute: Der Basse de Violon oder Aus der Kneipe an den Hof des französischen Königs.
Stefan Fuchs und Gyöngy Erödi.
Foto: Thomas Obermeier | Stefan Fuchs und Gyöngy Erödi.

Gyöngy Erödi hat das Instrument zwischen die Knie geklemmt und zieht den Bogen über die fast bleistiftdicke tiefe b-Saite. Der raue Ton, der durch den Übungsraum in der Würzburger Hochschule für Musik vibriert, ist nicht im klassischen Sinne schön. Aber irgendwie ehrlich: Die Schwingungen der Saite scheinen sich unmittelbar auf den Körper des Zuhörers zu übertragen. „Das hat Wumm!“, freut sich Stefan Fuchs über das Spiel der Kollegin. Bloß: Was ist das für ein Instrument? Auf den ersten Blick sieht's wie ein Cello aus. Doch es ist eine Bassgeige. Die beiden Experten bevorzugen für das ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung