Nachweislich kein lupenreiner Demokrat

Zum Leserforum „Abenteuerlich“ (2.1.):

Der Leserbrief von Herrn Martin Heberlein aus Würzburg macht mir Angst. Er stellt unbewiesene Fakten in den Raum,die einfach lächerlich sind. Ich erlaube mir, an den Fall Sergei Skripal nebst Tochter zu erinnern. Wer aufmerksam die Tagespresse in ganz Europa verfolgt hat, dem wird sehr schnell klar,dass entweder die russische Regierung selbst oder eine von ihr beauftragte Macht die Hände im Spiel hatte. Ich erlaube mir, in diesem Zusammenhang an eine Äußerung von Putin persönlich zu erinnern, in der er die wörtliche Äußerung – Die Verräter werden ins Gras beißen – von sich gab. Diese Äußerung wurde von ihm im Zusammenhang mit der Skripal-Affäre getätigt. Aber wie sagte unser ehemaliger Bundeskanzler Schröder: sein Freund Putin sei ein lupenreiner Demokrat. Lupenreine Demokraten äußern sich anscheinend so, im Menschenbild von Herrn Schröder. Dass sich Geheimdienste nicht immer an Menschenrechtsinhalten orientieren, dürfte bekannt sein. Aber in Russland fällt unter der Regenschaft von Herrn Putin (ehemaliger Geheimdienstler des KGB in Ostberlin)auf, dass sehr viele politisch Andersdenkende entweder verschwinden oder hinter Gefängnismauern landen. Dass auch der Giftstoffangriff auf Herrn Nawalny nicht von Hobbygiftmischern begangen worden ist, dürfte selbst dem einfach denkenden Bürger nachvollziehbar sein. deshalb mein Fazit: ich möchte nicht in einer Welt leben, wie sich diese von dem Artikelschreiber vielleicht erträumt wird. Putin ist mit Sicherheit nachweislich kein lupenreiner Demokrat.

Bernd Pallien, 97657 Waldberg

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bundeskanzler Gerhard Schröder
Geheimdienste und Nachrichtendienste
Geheimdienstler
KGB
Regierungen und Regierungseinrichtungen
Russische Regierung
Wladimir Wladimirowitsch Putin
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!