Bad Kissingen

MP+Bad Kissingen: Keine Einigung bei Gericht zu CSU-Wahlkampfkosten

Viele offene Fragen sah der Amtsrichter bei einer ergebnislosen Güteverhandlung am Donnerstag. Warum sein Vorschlag für eine Einigung zwischen den Kontrahenten scheiterte.
Am Amtsgericht Bad Kissingen gab es jetzt eine Güteverhandlung im Nachgang der Kommunalwahl.
Foto: Johannes Kiefer | Am Amtsgericht Bad Kissingen gab es jetzt eine Güteverhandlung im Nachgang der Kommunalwahl.

Weiterhin über Kreuz liegen die Vorsitzenden der vier Bad Kissinger CSU-Ortsvereine mit zwei Stadtratsmitgliedern. Streitpunkt ist die Beteiligung der beiden Letztgenannten an den Kosten für die Kommunalwahl 2020. Die am Donnerstag angesetzte Güteverhandlung unter Anwesenheit der Betroffenen brachte keinen Fortschritt. Der Konflikt zeichnet ein Bild davon, welche Herausforderungen eine Kommunalwahl-Kampagne bringt und was dabei im Falle eines Falles schieflaufen kann.Für ihre Wahlwerbung brauchen die Kandidaten Fotos, Flyer und Plakate. Dabei geht es auch ums Geld.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat