Bad Kissingen

Bad Kissingen: Großer Festakt zur Aufnahme der Stadt ins Welterbe

Fast eine Woche nahm sich Oberbürgermeister  Dirk Vogel nach der Aufnahme seiner Stadt ins Unseco- Welterbe Zeit. Beim Festakt zu dem Ereignis zündete er ein Feuerwerk der Ideen.         
Vor dem Festakt gab es ein Standkonzert des Jugendmusikkorps vor dem Regentenbau.  Das Publikum war begeistert.  
Foto: Wolfgang Dünnebier | Vor dem Festakt gab es ein Standkonzert des Jugendmusikkorps vor dem Regentenbau.  Das Publikum war begeistert.  

Möglichst breit in der Bevölkerung wollen Oberbürgermeister Dirk Vogel und Projektmanager Peter Weidisch den Stolz auf den Welterbetitel verankern. Das machte der knapp dreistündige Festakt zur Ernennung am frühen Freitagabend deutlich.  Vor dem Regentenbau sorgte ein Standkonzert des Jugendmuskikorps für Schaulustige, während sich die geladenen Ehrengäste auf dem Balkon des Littmann-Baus in geselliger Runde auf die späteren Reden einstimmten. Zum Beginn des Festakts gab es eine Uraufführung. Auf der Großleinwand lief der kurze Imagefilm von Regisseur Max Kupfer.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung