Bad Kissingen

Was Bad Kissingen in Sachen Gesundheit zu bieten hat

Über 60 Aussteller in der Wandelhalle und gut 60 Fachvorträge – die 23. Bad Kissinger Gesundheitstage haben begonnen. Die Sicherheit der Besucher spielt dabei eine große Rolle.
Aktiv. Gesund. Vital, heißt das Motto der  23. Gesundheitstage. Bei der Ausstellung in der Wandelhalle  illustriert auch die Bewegung auf zwei Rädern dieses Rahmenthema.
Foto: Siegfried Farkas | Aktiv. Gesund. Vital, heißt das Motto der  23. Gesundheitstage. Bei der Ausstellung in der Wandelhalle  illustriert auch die Bewegung auf zwei Rädern dieses Rahmenthema.

So klar von einem Thema dominiert wie in diesem Jahr waren die Bad Kissinger Gesundheitstage in den gut zwei Jahrzehnten ihres Bestehens noch nie. Dabei hat sich die Traditionsveranstaltung dieses Thema gar nicht ausgesucht. Doch die Corona-Pandemie nimmt keine Rücksicht. Sie hält auch Macher und Besucher der Gesundheitstage in Atem. Inhaltlich zum Beispiel bei einer Podiumsdiskussion am Sonntag. Und organisatorisch vom Anfang bis zum Ende.

Elisabeth Müller: Pandemie heißt nicht nichts machen, sondern anders machen

Elisabeth Müller, die mit ihrem persönlichen Engagement und dem ihres Unternehmens Laboklin überhaupt erst dafür gesorgt hat, dass es die Gesundheitstage noch gibt, obwohl der frühere Träger Förderverein Gesundheitszentrum ins Straucheln geriet, und Elisabeth Dichtl, die Projektverantwortliche, brauchten nach Müllers Worten viel "Frustrationstoleranz". Die Bemühungen, den Gesundheitstagen nach dem Aus des Fördervereins eine Brücke zu bauen, hätten sich zunächst gut angelassen, berichtete Elisabeth Müller am Freitag bei der Eröffnung. Doch dann kam das Corona-Virus und mit ihm eine Hürde nach der anderen.

Immerhin ließen sich Elisabeth Müller und Elisabeth Dichtl durch die Absage im Frühjahr und all die Herausforderungen rund um den neuen Anlauf jetzt im Oktober nicht aus dem Konzept bringen. "Pandemie", sagte Elisabeth Müller dazu, heiße ja nicht nichts machen, "sondern anders machen." So gilt für die 23. Bad Kissinger Gesundheitstage bis Sonntagabend ein Hygiene- und Sicherheitskonzept, das in enger Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden entstand.

Elisabeth Müller hilft in privater Initiative den Gesundheitstgen über die Lücke hinweg, die durch das Straucheln des Fördervereins Gesundheitszentrum Bad Kissingen entstand.
Foto: Siegfried Farkas | Elisabeth Müller hilft in privater Initiative den Gesundheitstgen über die Lücke hinweg, die durch das Straucheln des Fördervereins Gesundheitszentrum Bad Kissingen entstand.

Umfassendes Sicherheitskonzept

Wesentliche Elemente dieses Konzepts sind Mund-Nasen-Schutz-Pflicht für Aussteller und Besucher sowie verpflichtende Registrierung sowohl für den Besuch der Messe in der Wandelhalle als auch für die Teilnahme an Vorträgen.

Aktiv. Gesund. Vital - das ist der eigentliche Leitgedanke der Bad Kissinger Gesundheitstage 2020. Umsetzen wollen die Macherinnen das nicht nur mit der Messe in Wandel- und Brunnenhalle, bei der sich rund 60 Aussteller präsentieren. Zum Programm gehören auch über 60 Vorträge zu diversen Themen aus dem weiten Feld von Gesundheit und Wohlbefinden. Als Höhepunkte stellen die Gesundheitstage selbst neben der Corona-Podiumsdiskussion die samstägliche Vortragsreihe über selbstbestimmtes Leben im Alter, einige Workshops, ein Aus- und Weiterbildungsforum mit Jobbörse und ein Expertengespräch über Herzinfarkt heraus. Sogar das Kurkonzert, berichtete Elisabeth Müller, widme sich dem Thema Gesundheit.

Berechtigte Veranstaltung auch in Zeiten von Corona

Das Spektrum der Gesundheitstage ist groß. Auch Dinkelpflanzen sind dabei.
Foto: Siegfried Farkas | Das Spektrum der Gesundheitstage ist groß. Auch Dinkelpflanzen sind dabei.

Regierungspräsident Eugen Ehmann antwortete auf die von ihm selbst gestellte Frage, ob man so eine Veranstaltung in den Tagen von Corona überhaupt verantworten könne, mit einem, wie er sagte, klaren: "Ja, aber." Mit einem strengen Sicherheitskonzept sei so ein Ereignis möglich. Die Besucher trügen aber auch große Verantwortung. Sie müssten die getroffenen Vorkehrungen annehmen und befolgen.

Die Corona-Pandemie werde die Menschen sicher noch lange im Griff haben, erklärte auch stellvertretender Landrat Emil Müller. Das öffentliche Leben dürfe deshalb aber nicht völlig zum Erliegen kommen. Müller würdigte die Gesundheitstage als "wichtiges  Zeichen" des Gesundheitsstandorts Bad Kissingen. Imagefördernd sei diese Wirkung nicht nur für die Stadt, sondern den ganzen Bäderlandkreis mit seinen insgesamt 26 Rehakliniken. 

Ganzheitlicher Ansatz

Mit ihrem Thema, so Bad Kissingens Oberbürgermeister Dirk Vogel, seien die Gesundheitstage genau am richtigen Ort. Gesundheit sei mehr als die Abwesenheit von Krankheit und Gebrechlichkeit. Diesem ganzheitlichen Ansatz habe sich Bad Kissingen seit jeher verschrieben. Und diesen Ansatz spiegle auch das Programm der 23. Gesundheitstage wider.

Detaillierte Informationen zu Programm und Registrierung unter www.gesundheitstage-badkissingen.de

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Bad Kissingen
Siegfried Farkas
Besucher
Elisabeth Müller
Emil Müller
Eugen Ehmann
Gesundheitsbehörden
Gesundheitstage
Gesundheitszentren
Herzinfarkt
Pandemien
Podiumsdiskussionen
Rehabilitationskliniken
Rhön Freizeit
Sicherheitskonzepte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)